Pressemitteilungen

Mobile Einkaufsmöglichkeit im Pflegeheim

Teilhabe am Leben, auch für immobile Menschen, ist ein Leitgedanke der Mitarbeiter des Pflegeheims für seelische Gesundheit Kaufbeuren, das zum außerklinischen Bereich „Wohnen und Fördern“ der Bezirkskliniken Schwaben gehört und sich auf dem Gelände des Bezirkskrankenhauses (BKH) befindet. So kam die Wohnbereichsleiterin Silke Dieterich auf die Idee, einen Marktwagen bauen zu lassen, um den Bewohnern des Pflegeheims die Möglichkeit zu bieten, Waren selbst auswählen und einkaufen zu können. Gemeinsam mit der Betreiberin des BKH-Kioskes, Eveline Friedrich, plante sie das Verkaufsangebot. Klinikschreinerei und Raumausstatter bauten den Wagen schließlich nach einem Modell, das Silke Dieterich konstruiert hatte.

Vor kurzem wurde der Wagen seiner Bestimmung übergeben. Die ehrenamtliche Mitarbeiterin Ilona Szetsi steuerte das Gefährt durch die Räume des Pflegeheimes. Innerhalb kürzester Zeit waren alle Waren verkauft und die Bewohner waren begeistert. Zukünftig wird der Marktwagen einmal wöchentlich im Pflegeheim Produkte anbieten. Auch kleine, warme Speisen, wie Leberkäs-Semmel und Wienerle, werden auf Vorbestellung angeboten.

„Das ist ein einmaliges Projekt im Allgäu“, stellte Achim Crede fest. Der Leiter Süd von „Wohnen und Fördern“ unterstützt dieses Projekt. Dadurch würden bei den psychisch kranken, pflegebedürftigen Bewohnern während des Einkaufes alle Sinne angeregt.