Ambulante Behandlung

Das Angebot unserer Psychiatrischen Institutsambulanz richtet sich an Menschen, die wegen der Art, Schwere und Dauer ihrer psychischen Erkrankung das multiprofessionelle Behandlungsangebot einer Institutsambulanz benötigen. Die Therapie in der Institutsambulanz ist durch Wohnortnähe und Behandlungskontinuität gekennzeichnet.

Vorwiegend werden Menschen mit wiederholten, auch komplizierten Erkrankungen sowie mehreren stationär-psychiatrischen Behandlungen in der Vergangenheit in unserer Institutsambulanz behandelt.

Im Einzelfall kann auch bei Ersterkrankung eine Therapie in der Ambulanz erfolgen, wenn die medizinisch notwendige kontinuierliche Behandlung anderenorts nicht erfolgen kann.

Patienten mit folgenden Krankheitsbildern können in unserer Institutsambulanz behandelt werden:

  • Depressive und bipolare affektive Störungen
  • Demenzielle Störungen und andere organische psychische Störungen
  • Schizophrene Störungen
  • Abhängigkeitserkrankungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Angst- und Zwangsstörungen
  • Krisen in Konfliktsituationen
  • Psychische Störungen bei Intelligenzminderung
  • Psychische Störungen im Zusammenhang mit körperlichen Erkrankungen

Angebote in unserer Institutsambulanz:

  • Diagnostische Abklärung des Krankheitsbildes
  • Psychopharmakologische und psychotherapeutische Behandlung
  • Krisenintervention
  • Nachsorge nach stationärem Aufenthalt zur Sicherstellung des Behandlungserfolges
  • Spezielle psychiatrische Pflege
  • Sozialpädagogische Beratung
  • Hausbesuche in der Privatwohnung, in therapeutischen Einrichtungen und in Alten- und Pflegeheimen
  • Enge Zusammenarbeit mit anderen begleitenden Diensten (wie z.B. Betreutes Wohnen, Tagesstätte, Sozialpsychiatrischem Zentrum), den niedergelassenen Vertragsärzten, gesetzlichen Betreuern und Angehörigen
  • Kunst-, Musik-, Ergo- und Sporttherapie

Gruppentherapeutische Angebote:

  • Gesprächsgruppe für Suchtkranke
  • Soziales Kompetenztraining
  • Fertigkeiten-Gruppe für Menschen mit Persönlichkeitsstörungen
  • Angehörigengruppe
  • Psychogeriatrische Gruppe