Psychoonkologie

Die Psychoonkologie beschäftigt sich mit allen Aspekten einer Krebserkrankung zu jedem Zeitpunkt und unter besonderer Berücksichtigung des seelischen Befindens.

Für uns selbstverständlich ist eine Einbeziehung aller an der Behandlung Beteiligten. Das Angebot umfasst neben Einzelgesprächen auch die Möglichkeit von Paar- und Familiengesprächen. Inhaltlich orientiert sich Psychoonkologie strikt an den individuellen Bedürfnissen des Patienten und unterliegt keinerlei Beschränkungen.Daneben geht es aber auch um praktische Informationen zur Krankheitsbewältigung.Wichtig ist uns ein intensiver Austausch mit den behandelnden Ärzten und Pflegekräften.

Ergänzt wird dieses Angebot durch die Möglichkeit, an der Kunsttherapie und der Musiktherapie unserer Klinik teilzunehmen. Möglich ist auch eine ambulante Weiterbehandlung bzw. eine Unterstützung bei der Planung einer solchen weiteren Betreuung. Patienten, die in einem der Organzentren wie - Brustzentrum, Darmzentrum, Prostatazentrum und Pankreaszentrum - behandelt werden erhalten dieses Gesprächsangebot regelhaft. Selbstverständlich steht dieses Angebot grundsätzlich allen Patienten mit einer Krebserkrankung offen.

Der psychoonkologische Konsiliardienst ist zudem im Team der Palliativstation fest verankert. Für Patienten im Klinikum Memmingen erfolgt die Anmeldung über den jeweiligen Stationsarzt. Die Behandlung erfolgt im Rahmen der von der Deutschen Krebsgesellschaft geforderten fachspezifischen Qualifikation und unterliegt dem im Klinikum Memmingen geforderten Zertifizierungsprozess.