Fort- und Weiterbildung

Ärztliche Fort- und Weiterbildung

An unserer Klinik bestehen umfassende Weiterbildungsmöglichkeiten zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie im Rahmen eines gemeinsamen Weiterbildungsverbundes mit den anderen Kliniken des Kommunalunternehmens (Augsburg, Günzburg, Kaufbeuren, Kempten). Der ärztliche Direktor, Dr. Küthmann, verfügt über eine dreijährige Weiterbildungsberechtigung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Es besteht eine Kooperation mit der neurologischen Klinik am Klinikum Memmingen, im Rahmen derer ein einjähriges neurologisches Weiterbildungsjahr absolviert werden kann.

In einem vierjährigen psychiatrischen Kurrikulum werden sämtliche facharztrelevante Weiterbildungsinhalte wie allgemeine und spezielle Krankheitslehre, Psychopathologie, Psychopharmakologie, Sozialpsychiatrie, juristische Aspekte etc. vermittelt.

In einem dreijährigen psychotherapeutischen Kurrikulum werden Basiskenntnisse der allgemeinen Theorie der Psychotherapie, spezifische Theorie der tiefenpsychologischen Psychotherapie, spezifische Theorie der Verhaltenstherapie, Balintgruppe, Interaktionelle Fallbesprechung und Entspannungsverfahren vermittelt. Es erfolgt eine Supervision im entsprechenden psychotherapeutischen Hauptverfahren in einem Weiterbildungsverbund mit den Kliniken Kempten und Kaufbeuren. Die extern zu absolvierende Selbsterfahrung wird finanziell unterstützt. 

Fort- und Weiterbildung im Pflegedienst

Gut qualifizierte und verantwortungsvolle Mitarbeiter im Pflegedienst sind ein wichtiger Baustein in unseren multiprofessionellen Behandlungsteams.
Wir fördern daher intensiv deren Fort- und Weiterbildung. Dabei orientieren wir uns an dem Qualifikationsbedarf, der für unsere Patienten und unsere Therapieangebote passt und auch in der Alltagspraxis konkret Anwendung findet.

Hier einige Beispiele:

Basiskurs Psychiatrische Pflege (3x2 Tage obligat für Neueinsteiger)

Fortbildungen, Workshops und Trainings zur Erweiterung der Basisqualifikation, z.B.:

  • Psychopharmaka: was Pflegende wissen müssen
  • Umgang mit suizidalen Patienten
  • Kriseninterventionsstrategien
  • Einsatz aromatherapeutischer Anwendungen
  • Vertiefte Kenntnisse zu einzelnen Krankheitsbildern (Schizophrenie, Depression, Sucht, Borderline)
  • Möglichkeit der Teilnahme an Kongressen und Fachtagungen
  • u.v.m.

Längere Qualifizierungen:

  • Stationsleitungslehrgang (für Führungskräfte)
  • Mentorenausbildung (zur professionellen Anleitung von Auszubildenden)
  • Geprächstherapie nach C. Rogers
  • Skillstraining für Borderlinepatienten
  • Weiterbildung Fachpflege Psychiatrie
  • Weiterbildung Fachpflege Gerontopsychiatrie
  • Grund- und Aufbaukurse spezielle Pflege Suchtkranker